Vernünftiges Handeln, auch die CDU ist mit dabei

Die BfB hat es früh erkannt, die geplante Stadtkernplanung ist ein Luxusproblem der Stadt. Die BfB hat den Ausstieg aus dem Förderprogramm schon lange  gefordert. Alle reden von einer hohen Millionenbezuschussung durch Bund und Land. Aber keinem wird so richtig klar gesagt, dass es den Schenefelder Hauhalt mit mindestens einem Drittel, also ca. 7 Mio. Euro der geplanten Gesamtkosten belasten wird. Die Befürworter und Antreiber dieses unnötigen Vorhabens, voran die Bürgermeisterin und deren Stadtplaner merken langsam dass ihnen die Felle wegschwimmen. Warum? Unsere Bürgermeisterin fordert gerade in der Neugestaltung des Stadtkerns eine breite politische Mehrheit. Diese Mehrheit gibt es in der Ratsversammlung nur noch mit einer Stimme. Wir sind mit unserer Forderung, dieses Projekt nicht weiter zu verfolgen ,nicht mehr allein. Die CDU teilt unsere Einschätzung und sieht es genauso wie die BfB.

Bürgerzentrum ja – das ist das, was uns unter den Fingernägeln brennt. Hier ist ein großer Handlungsbedarf angesagt und dringend notwendig. Alles unter einem Dach wie, Sozialstation, Bücherei, Standesamt, Bürgerbüro usw. Hier wäre mit der BfB ein verlässlicher Partner, wie jetzt auch die CDU.

Stadtkern Süd ist der Gedanke von Jahrzehnten- in dem sich auch Städtische Grundstücke befinden, die für Wohnungen genützt werden können, ebenso besteht die Möglichkeit und Platz für eine weitere dringend benötigte Kindertagestätte.

Nicht nur In der Industriestrasse wird von möglichen Enteignungen gespochen und sind nicht ausgeschlossen. Dieses wird die BfB niemals unterstützen! Auch die jüngsten Aussagen von zwei Vertreterinnen aus dem Innenministerium aus Kiel, es gab im letzten Jahrzehnt nur eine Enteignung, ist für die BfB kein Garant!

Das SPD und GRÜNE es total anders sehen, überrascht uns nicht. Beide haben in der Vergangenheit bewiesen, nicht mit Steuergelder behutsam umzugehen. Falls es nicht reichen sollte, werden mal eben die Steuern ( Gewerbesteuer), dass sogar ohne erkennbaren Grund und Not, erhöht.

Stadtkernplanung große Variante, Stadkern Süd oder nur ein Bürgerzentrum?

Für die BfB sind dabei die Begriffe wie Bürgernähe, Transparenz, Fairness von herausragender Bedeutung, außerdem ist die Basisdemokratie ein wichtiger Bestandteil um mit den Bürgern gemeinsam politische Entscheidungen durchzusetzen. Daher unser Vorschlag: alle Schenefelder Bürgerinnen und Bürger in einem Bürgerentscheid zu fragen, ob ein neuer Stadkern gewünscht wird. Das werden wir für die kommende Ratsversammlung beantragen. Allerdings müssen die Bürger unserer Stadt umfangreicher als bisher informiert werden, und mit welchen Kosten der Schenefelder Haushalt belastet wird. Oder lieber in die Zukunft investieren. Neue Kitas, ein neues Schulzentrum oder ein neuer Sportplatz sowie Sporthalle. Von diesen sinnvollen Investitionen würden alle Schenefelder Bürger profitieren.

Manfred Pfitzner BfB Fraktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.